Ausbildung

Gesetzliche Grundlagen

  

Die Bronzefigur der Justitia verkörpert sinnbildlich Recht und Gesetz.

Die dreijährige Altenpflegeausbildung regeln verbindlich:

 

1. Altenpflegegesetz (Bundesgesetz)

2. Altenpflege-Ausbildungs- und Prüfungsverordnung (Bundesgesetz)

3. Lehrplan und Rahmenplan Altenpflege (Landesverordnung)

  

Die einjährige Altenpflegehilfe-Ausbildung regeln verbindlich:

4. Fachschulverordnung Altenpflegehilfe (Landesverordnung)

5. Lehrplan und Rahmenplan Altenpflegehilfe (Landesverordnung)

  

Formal getrennte Bildungsgänge

Die einjährige Altenpflegehilfe-Ausbildung ist in das erste Ausbildungsjahr der dreijährigen Altenpflegeausbildung integriert. Es werden dieselben Lernmodule unterrichtet. Auszubildende in der dreijährigen Ausbildung können optional nach dem ersten Jahr eine Prüfung zum/zur Altenpflegehelfer/in ablegen.

Gesetzliche Grundlagen und Musterverträge

1. Altenpflegegesetz

Das Altenpflegegesetz von 2003 ist bundesweit die gesetzliche Grundlage für den Altenpflegeberuf und regelt die Voraussetzungen und die Durchführung der Ausbildung, das Ausbildungsverhältnis und die Kostenfrage.

Infos zum Altenpflegegesetz unter Downloads.


2. Altenpflege-Ausbildungs- und Prüfungsverordnung

Die Altenpflege-Ausbildungs- und Prüfungsverordnung von 2002 regelt bundesweit die Gliederung der Ausbildung, die Leistungsbewertung, den Ablauf und die Modalitäten der praktischen, schriftlichen und mündlichen Prüfung sowie die Freigabe der Erlaubnis zum Tragen der Berufsbezeichnung. Sie enthält außerdem die Stundentafel mit den Lernbereichen und Lernfeldern.

Infos zur Altenpflege-Ausbildungs- und Prüfungsverordnung unter Downloads.
 

3. Lehrplan und Rahmenplan Fachrichtung Altenpflege

Der Lehr- und Rahmenplan regelt in Rheinland-Pfalz die dreijährige Ausbildung zur Pflegefachkraft auf Grundlage des Tätigkeits- und Anforderungsprofils des Altenpflegegesetzes und der Stundentafel der Altenpflege-Ausbildungs- und Prüfungsverordnung. Der Lehr- und Rahmenplan beschreibt die Struktur dieses Bildungsganges und die Konzeption der (Rheinland-Pfalz spezifischen) 18 Lernmodule, die sich aus den Lernfeldern ableiten.

Infos zum Lehr- und Rahmenplan Altenpflege unter Downloads.

4. Fachschulverordnung Altenpflegehilfe

Die Fachschulverordnung Altenpflegehilfe von 2004 regelt für Rheinland-Pfalz die Ausbildung zur Staatlich geprüften Altenpflegehelferin bzw. zum Staatlich geprüften Altenpfleghelfer. Diese Ausbildung ist inhaltlich mit dem ersten Ausbildungsjahr der dreijährigen Altenpflegeausbildung identisch.

Infos zur Fachschulverordnung Altenpflegehilfe unter Downloads.


5. Lehrplan und Rahmenplan Altenpflegehilfe

Der Lehr- und Rahmenplan Fachrichtung Altenpflegehilfe von 2005 regelt für Rheinland-Pfalz inhaltlich die einjährige Ausbildung zur Altenpflegehelferin bzw. zum Altenpflegehelfer. Der Lehr- und Rahmenplan beinhaltet die Stundentafel (800 Std. Theorie / mind. 850 Std. Fachpraxis), nennt die Aufnahmevoraussetzungen und beschreibt die Struktur des Bildungsganges, die Konzeption der Lernmodule sowie das Tätigkeits- und Anforderungsprofil in der Altenpflegehilfe.

Infos zum Lehr- und Rahmenplan Altenpflegehilfe unter Downloads.


6. Ausbildungsvertrag, Schulvertrag, Kooperationsvertrag

Der Träger der fachpraktischen Einrichtung (Praxispartner) und der Auszubildende schließen einen von der Fachschule ausgestellten Ausbildungsvertrag ab. Der Ausbildungsvertrag enthält u. a. Regelungen zu Ausbildungsvergütung, Ausbildungsdauer, Ausbildungsziel.  Erst mit Zustimmung der Fachschule für Altenpflege wird der Ausbildungsvertrag gültig, dies gilt auch für Nebenabreden. Für Auszubildende der Altenpflege und der Altenpflegehilfe stehen unterschiedliche Vertragsformulare bereit.

Ausbildungsvertrag Altenpflege der Fachschule  (Muster) zum Download.

Ausbildungsvertrag Altenpflegehilfe der Fachschule (Muster) zum Download.

Zusätzlich zum Ausbildungsvertrag schließen die Auszubildenden direkt mit der Fachschule den Schulvertrag ab.

Schulvertrag Altenpflege (Muster) zum Download.

Schulvertrag Altenpflegehilfe (Muster) zum Download.

Zu Beginn der Zusammenarbeit zwischen Schule und Einrichtung schließen Praxispartner und Fachschule einen Kooperationsvertrag ab. Die Gesamtverantwortung für die Ausbildung trägt nach dem Bundesaltenpflegegesetz die Fachschule.

Kooperationsvertrag (Muster) zum Download.